Die Ju-Jutsu Abteilung des DJK Bous konnte mit der Sparda Bank Süd West einen Sponsor für ihre Jugendabteilung für sich gewinnen. Am Montag, den 18. Mai kam mit Herrn Marcel Schmidt, ein Vertreter der Sparda Bank zu uns ins Training.

Während Spartenleiter Peter Glaesner Herrn Schmidt die Sportart Ju-Jutsu und den Schwerpunkt unseres Jugendtrainings erklärte, startete unser Jugendtrainer Patrick Hubertus als schon mal mit einem abwechslungsreichen Aufwärmprogramm. Hier wurde direkt deutlich, dass auf soziales Miteinander und Fairness sehr großen Wert gelegt wird. Mit kleinen Spielen rund um Geschicklichkeit und Ausdauer wird sich spielerisch auf das eigentliche Techniktraining vorbereitet.

Peter Glaesner und der Vertreter der Sparda Bank, Marcel Schmidt, bei der Scheckübergabe.

Peter Glaesner und der Vertreter der Sparda Bank, Marcel Schmidt, bei der Scheckübergabe.

Neben der Selbstverteidigung und das Erreichen des nächst höheren Gürtel Grades steht natürlich auch, gerade im Jugendbereich der DJK Bous, der Wettkampf an hoher Stelle. Mit unserem Team an Jungen Wettkämpfer erreichten wir im diesem Jahr die Saarlandmeister Tittel in den Klassen U10 und U12 Mix in der Kategorie Fighting. Auch das Ausrichten des alljährlich stattfindenden Ju-Jutsu Herbstturnieres ist in den Augen der Sparda Bank Förderungswürdig. So konnte dann auch Herr Schmidt, in nahmen der Sparda Bank Süd West, einen Scheck über1000 Euro für die Jugendabteilung der Sparte Ju-Jutsu überreichen.

????????????????????????????????????

Ein Teil der Ju-Jutsu Jugend mit Trainern bei der Scheckübergabe

Dieses Geld wird in der Sparte gut angelegt sein. Neue Trainingsmaterialien wie z.B. Pratzen und Stöcke, sowie Wettkampfausrüstung könnten damit finanziert werden. Auch ein Zuschuss für das Sommer Action Wochenende der Jugend ist möglich. Auf jeden Fall bedankt sich die ganze Sparte Ju-Jutsu recht herzlich bei der Sparda Bank für ihre Unterstützung.

Kategorien: Home

1 Kommentar

Valentin · 24. August 2018 um 10:12

Über solch eine finanzielle Unterstützung ist jeder Verein sehr dankbar, denn ohne ginge es auch kommt, denn niemand sollte auch vergessen, wieviel Arbeit dahinter steckt, um einen Verein bestehen lassen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.