Zweiter Dan für Caroline Nicoda und Andreas Schell

Bereits am 30. Juni fanden die diesjährigen Sommerprüfungen des saarländischen Ju Jutsu-Verbandes in der Polizeisporthalle in Saarbrücken statt. Zu dieser Prüfung stellten sich insgesamt 6 Prüflinge zur nächsten Dan-Graduierung, unter ihnen unsere Sportkameraden Caroline Nikoda und Andreas Schell (beide Prüfung zum 2. Dan). Die Prüfungskommission bildeten Ingo Lay (7. Dan und Präsident des saarländischen Ju Jutsu-Verbandes), Martin Bronder (7. Dan und Landesprüfungsreferent) sowie Armin Wagner (6. Dan und Landestrainer Saarland).

Um sich einer Dan-Prüfung zu stellen bedarf es einer langen intensiven Vorbereitung, die sich über ein Jahr erstreckt und das reguläre Trainingspensum deutlich überschreitet. So sind mehrere zusätzliche Trainingseinheiten in der Woche – auch in anderen Vereinen – notwendig, um letztendlich die geforderten Techniken möglichst in Perfektion zeigen zu können. Darüber hinaus gilt es auch die nötige Kondition aufzubauen, da sich die Prüfung über mehrere Stunden erstreckt.

Unsere beiden Vereinskameraden haben von Beginn an eine dynamische und technisch saubere Leistung gezeigt, die sich deutlich von den übrigen Prüfungsteilnehmern abhob. Im Technikteil wurden sehr schöne Kombinationen gezeigt, die nach Atemitechniken und Würfen jeweils am Boden mit einer Haltetechnik oder mit einer Aufhebetechnik abgeschlossen wurden.

Im Bereich der Gegentechniken zeigten sie sehr routiniert, dass sie in der Lage sind adäquat auf Angriffe mit Ju Jutsu-Techniken zu reagieren und ihrerseits mit einer Ju Jutsu-Technik zu antworten.  Bei den Weiterführungstechniken muss die Reaktion des Angreifers auf die Verteidigungstechnik erkannt und für eine neue Technik genutzt werden. Hier zahlte sich ihr Trainingsfleiß aus und so konnten sie auch in diesem Prüfungsfach die Prüfer überzeugen.

Auch im Bereich der Waffenabwehr (gegen Kette, Messer und Stock) arbeiteten sie sehr dynamisch und mit der notwendigen Sorgfalt.

Im letzten Prüfungsfach ging es um die freie Selbstverteidigung gegen 2 Angreifer. Zunächst mit Faust- und Fußtechniken sowie Kontaktangriffen, anschließend gegen bewaffnete Angreifer. Auch in diesem Prüfungsfach konnten Karoline und Andreas ihre Fähigkeiten durch schöne Techniken, kluges taktisches Verhalten und einer entsprechenden Dynamik demonstrieren.

Die Prüfung nahm etwa vier Stunden in Anspruch und am Ende konnten sich alle Prüflinge für das Erreichen der nächsthöheren Graduierung gratulieren lassen. Caroline und Andreas zeigten die gesamte Prüfung  hinweg eine sehr gute Leistung.

P1040015

An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an Caroline Nicoda und Andreas Schell zum 2. Dan Ju Jutsu!!

Autor: Volker Dittrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.