Stopp heißt Stopp – Selbstverteidigungskurs für Frauen

temp
Stopp heißt Stopp !!!

Nötigung und sexueller Missbrauch sind extreme Formen der Gewalt gegen Frauen und Kinder. Beinahe jede Frau fürchtet irgendwann Opfer einer solchen Tat zu werden.
Um „Frau“ zu schützen, werden wir demnächst wieder einen Frauenselbstverteidigungskurs in Zusammenarbeit mit Beamten der saarländischen Polizei anbieten.

Ziel dieses Kurses ist es, den Teilnehmern Hintergrundinformationen über Gewalt gegen Frauen zu vermitteln. Unter anderem sollen sie über folgende Themen informiert und sensibilisiert werden:

  • Formen von Gewalt gegen Frauen
  • Wann, wo und durch wen passieren Übergriffe gegen Frauen
  • Erfolg von Gegenwehr
  • Verhalten nach einem Schadensfall
  • Rechte und Grenzen der Notwehr
  • Problematik von Selbstverteidigungswaffen

Neben diesen Informationen zielt das praktische Training darauf hin, die Wahrnehmung zu schulen und den Frauen verbale, körpersprachliche sowie körperliche Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.  Ziel ist es, sich in den unterschiedlichen Situationen (Alltagssituationen, Belästigungssituationen, Gefahrensituationen) aus eigener Entscheidung angemessen wehren und behaupten zu können.

Das Wissen um den Gesamtbereich “Gewalt gegen Frauen” und das Kennenlernen von effektiven Abwehrmöglichkeiten und -strategien kann zusammen eine sinnvolle Prävention bewirken. Die Frauen erfahren, dass sie sehr wohl in der Lage sind, etwas für ihren Schutz und ihre Sicherheit zu tun. Sie werden handlungs- und entscheidungssicherer und somit auch selbstbewusster.

Der Kurs beinhaltet 13 Trainingsabende. Er startet mit einem Infoabend am Dienstag, den 7. März 2017 um 19.30 Uhr in der Mühlenscheib-Halle in Bous. Die folgenden Termine sind ebenfalls jeweils Dienstags von 19.30 bis 21: Uhr in der gleichen Halle.  Kursleiter ist Andreas Weyrich  (6.Dan Ju-Jutsu / 1. Dan Karate), Die Kursgebühr beträgt 65 Euro.

Kontakt: gmcpeter@aol.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.